Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Stand 01.01.2016

Ernährungsberatung

Mit Ihrem Auftrag über eine Beratung erkennen Sie die folgenden Punkte an:

1. Mit dem Auftrag einer Beratung, verpflichten Sie sich den vereinbarten Preis zu zahlen. Der Auftrag zu einer Beratung kann schriftlich oder mündlich erfolgen.

2. Ich weise darauf hin, dass ich lediglich beratend tätig bin. Eine Beratung bei mir ersetzt nicht den Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker. Sie sind selbst für Ihr Tier und sein Wohl verantwortlich.

3. Die Unterlagen, die Sie von mir erhalten unterliegen dem Copyright und sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe an Dritte (auch auszugsweise) ist untersagt.

4. Die schriftlichen Ausarbeitungen beziehen sich immer nur auf den angegebenen Hund. Übertragen Sie diese nicht ohne Absprache auf einen anderen Hund. Für Schäden, die auf diese Weise entstehen wird keine Haftung übernommen.

5. Die Ausarbeitungen sind lediglich Empfehlungen, die ich auf Basis meiner umfangreichen Ausbildung treffe. Eine Garantie für die Verträglichkeit und die Richtigkeit der Umsetzung wird nicht übernommen.

Hundetraining

Allgemeines

Um Leistungen der Hundeschule in Anspruch nehmen zu können, ist es erforderlich, dass der teilnehmende Hund vollen Impfschutz hat. Der Hund muss außerdem durch den Teilnehmer haftpflichtversichert sein. Läufige Hündinnen sind, außer im Einzeltraining nach gesonderter Absprache, von der Teilnahme ausgeschlossen. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie weiterhin, dass der Hund frei von ansteckenden Krankheiten oder Parasiten ist.

 

Jeder Teilnehmer ist für seinen Hund verantwortlich und ist haftbar für alle Schäden/Verletzungen, die während des gesamten Aufenthaltes in der Hundeschule - nicht nur während des Kurses, sondern auch bei Begrüßung/Verabschiedung vom/zum Kurs und in Pausen - durch seinen Hund entstehen. Gleiches gilt auch für den Teilnehmer.

 

Die Hundeschule haftet nicht für Schäden/Verletzungen die durch mitgeführte Tiere entstehen sowie Schäden an den mitgeführten Tieren und den Diebstahl/Verlust der Tiere. Weiterhin besteht keine Haftung der Hundeschule für Personen- und Sachschäden sowie Diebstahl/Verlust während des Aufenthaltes in der Hundeschule.


Die Teilnehmer dürfen von Personen begleitet werden, müssen aber über die Haftungsausschlüsse informiert werden (eigenes Risiko!). Begleitende Kinder/Jugendliche sind von den Eltern zu beaufsichtigen.


Den Anweisungen der Trainerin ist Folge zu leisten. Die Trainerin behält sich vor den Unterricht abzubrechen, wenn Anweisungen nicht eingehalten werden, ebenso wenn das Tier oder der Teilnehmer für den Unterricht nicht geeignet ist.

 

Die Trainerin wird die Trainingsanweisungen nach bestem Wissen geben. Dennoch ist der Erfolg des Trainings von Hund und Halter abhängig und kann daher nicht garantiert werden. Evtl. gezahlte Teilnahmegebühren werden nicht zurückerstattet.

 

Bevorzugt sollte der Hund während des Trainings ein Geschirr oder ein breites Halsband tragen. Würgehalsbänder, Stachelhalsbänder, Sprüh- oder gar Stromhalsbänder sowie alle

anderen Vorrichtungen, die dem Hund in irgendeiner Weise Schmerzen zufügen, sind bei der Teilnahme an Gruppen- oder Einzelstunden verboten.

 

Workshops, Seminare, Veranstaltungen, Vorträge etc.

Sollte der Teilnehmer an einem Workshop / einer Veranstaltung / einem Seminar nicht teilnehmen können, werden ihm im Voraus gezahlte Kursgebühren erstattet, wenn er dieses bis zum zehnten Tag vor Kursbeginn mitteilt. Danach verringert sich der zu erstattende Betrag um 10% pro Tag.

 

Gruppenstunden

6er Karten (z.B. für Mantrailing) gelten entweder pro Hund oder pro Familie und sind nicht auf andere Hunde außerhalb eines Haushalts übertragbar. 6er Karten können nur dann zurückgegeben werden, sofern sie noch nicht angebrochen sind. Sind bereits Stunden auf der Karte verbucht, erfolgt keine Erstattung der restlichen Stunden. Ausnahme: Ausfall des Kurses ohne Ersatztermine.

 
Kurse mit Festpreisen und einer festgelegten Stundenzahl können ausschließlich als Ganzes gebucht werden. Wird ein Kurs mit Festpreis und einer festgelegten Stundenzahl gebucht, ist der Betrag des gesamten Kurses spätestens in der ersten Kursstunde fällig. Bleibt der Teilnehmer einzelnen Stunden fern, erfolgt keine anteilsmäßige Rückerstattung. Wird der Kurs seitens der Trainerin auf einen anderen Termin verlegt und der Teilnehmer kann diesen Termin nicht wahrnehmen, erfolgt die Erstattung anteilsmäßig.

 

Einzelstunden
Wird der festgelegte Termin eines Einzeltrainings vom Teilnehmer nicht wahrgenommen, so verpflichtet sich dieser die Kosten des Einzeltrainings zu erstatten, sofern die Absage (telefonisch/Email) des Einzeltrainings nicht mindestens drei Stunden vor dem Termin erfolgt.



Die Nichtigkeit/Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.


Preise

  • Die Preise für Ernährungsberatungen, Laobrleistungen, Gruppenstunden, Vorträge etc. finden Sie in der jweiligen Rubrik.

    Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer erhoben und ausgewiesen.